Gemeinsames Lernen an der KHS St. Hedwig

 

Seit dem Schuljahr 2012/2013 ist unsere Schule offiziell eine Schule des Gemeinsamen Lernens (GL).

 

Was heißt das?

Bei uns sind alle Schülerinnen und Schüler willkommen. Wir verfolgen den inklusiven Gedanken und arbeiten daran, unsere Schule dem notwendigen Unterstützungsbedarf von Lernenden anzupassen.

Jeder kann teilhaben und wird eingebunden.

 

Schon vor dem Schuljahr 2011/2012 haben einzelne Schülerinnen und
Schüler mit Unterstützungsbedarf den Weg in unsere Schule gefunden.

2011/2012 haben wir dann mit einer Klasse in der Lernstufe 5 mit fünf Schülerinnen und Schülern den systematischen Anfang gewagt.

Heute, im Schuljahr 2015/2016, unterrichten wir in der Lernstufe 5 - mit zwei Klassen 7 Schülerinnen und Schüler, in der Lernstufe 6 - mit drei Klassen 11 Schülerinnen und Schüler,  in Lernstufe 7 - mit drei Klassen 16 Schülerinnen und Schüler und in den Lernstufen 8 bis 10 - mit vier Klassen 14 Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Lernen, Verhalten, Sprache, Geistige Entwicklung und Autismus-Spektrum-Störung.

Guter Unterricht mit individueller Förderung hat die Potenziale der Schülerinnen und Schüler im Blick, arbeitet also stärkenorientiert. Inklusiver Unterricht fragt darüber hinaus nach den Barrieren, die ein Kind am Lernerfolg hindern. Dieser systemische Blick erweitert die Perspektive und eröffnet neue Handlungsmöglichkeiten.